3 Tage Kunst – ersatzlos gestrichen?

Eine Reihe von Künstlerinnen und Künstlern, viele kunstinteressierte und - begeisterte Bürgerinnen und Bürger und nicht zuletzt der Ausschuss für Weiterbildung und Kultur der BVV erlebten in diesem Herbst NULL-TAGE-KUNST.

Ohne irgendeine und unbedingt erforderlich gewesene Kommunikation hat die Kulturverwaltung die eingeführte, anerkannte und wichtige Messe 3 tage kunst in der Kommunalen Galerie einfach ausfallen lassen. Unsere CDU-Fraktion hat und wird das nicht akzeptieren. Wir haben uns dafür bereits stark gemacht und wir werden das intensiv forcieren, dass die Verantwortlichen im Bereich Kultur des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf ein neues tragfähiges Konzept für die Wiederaufnahme und den dann zu sichernden jährlichen Erhalt der Kunstmesse beginnend im Jahr 2019 vorlegen. Ein Bezirk, der glücklicherweise ein Atelierhaus in der Sigmaringer Straße 1 und ein weiteres am Nonnendamm 17 hat und in dem es ein privates Atelierhaus in der Babelsberger Str. 40/41 gibt, sollte in der Lage und willens sein, wenigstens einen Teil der dort ansässigen Kunstschaffenden ein adäquates Forum und der Bevölkerung einen Einblick in die dort geleistete künstlerische Arbeit zu bieten.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben