Durstlöscher am Rüdesheimer Platz

Die CDU-Fraktion Charlottenburg-Wilmersdorf hat in der Bezirksverordnetenversammlung im August einen Antrag zur Aufstellung eines Wasserspenders (Trinkbrunnens) auf dem Rüdes-heimer Platz eingebracht. 

Seit 2018 haben die Berliner Wasserbetriebe in Kooperation mit dem Berliner Senat 96 Wasser-spender und Trinkbrunnen in Berlin installiert, davon auch viele in Charlottenburg-Wilmersdorf.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Simon Hertel, hierzu: „Wir begrüßen die-se umwelt- und klimafreundliche, sowie kostenlose Alternative zum Flaschenwasser. Allerdings erscheint die Aufstellung teilweise willkürlich. So verwundert es mich sehr, dass an einem so stark frequentierten Ort wie dem Rüdesheimer Platz kein Wasserspender geplant ist. Und das trotz des belebten Spielplatzes und des Weinbrunnens.“

Das Programm soll für die nächsten zwei Jahre verlängert und 100 weitere Wasserspender oder Trinkbrunnen in unseren Kiezen aufgestellt werden. Doch mit der Aufstellung ist es nicht getan. Denn auch die Wartung und insbesondere die Reinigung der Wasserspender müssen geregelt sein. Simon Hertel hierzu: „Uns erreichten Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, welche die Sau-berkeit der Spender kritisierten.

Eine Reinigung in kurzen Intervallen ist nicht nur aus hygieni-schen Gründen notwendig, sondern grundsätzlich geboten. Ansonsten werden solche Trinksta-tion nicht genutzt.“

Die Frage wer für die Reinigung und Instandhaltung zuständig ist muss nun durch das Bezirksamt auf Anfrage der CDU-Fraktion innerhalb der nächsten Tage beantwortet werden.

Sollten Sie in Ihrer Umgebung Probleme mit einem Wasserspender geben, so können Sie uns das unter info@cdu-fraktion-charlottenburg-wilmersdorf.de mitteilen. 

Die aktuelle Pressemitteilung finden Sie hier:

Durstlöscher am Rüdesheimer_Platz_28082019.pdf

Inhaltsverzeichnis
Nach oben