Wlan in Westend

Als Resultat der Infoveranstaltung von Andreas Statzkowski zum Umbau des Zentralen Omnibusbahnhofs Berlin (ZOB) im Februar 2018, ist ab Januar 2020 mit der sukzessiven Inbetriebnahme von WLAN-Hotspots am ZOB zu rechnen. Somit sollte mit kostenlosem WLAN bereits zwei Jahre vor der sich verzögernden Fertigstellung des Busbahnhofes zu rechnen sein.

 

Über 5000 Hotspots im Stadtgebiet

Das kostenlose städtische WLAN-Netz „Free Wifi Berlin“ umfasst 2000 Hotspots. Zusammen mit der WLAN -Initiative, die aus der Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, den Berliner Verkehrsbetrieben, dem Förderverein Freie Netzwerke e. V. und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg besteht, sogar auf über 5000 Hotspots im ganzen Stadtgebiet.

Neben den touristischen Hotspots wird auch auf Standorte gesetzt, die primär von den Berlinern genutzt werden. Diese reichen von Bürger- und Finanzämtern bis hin zu Grünanlagen. Zusätzlich sollen von 2020 bis 2023 226 Informationsstelen an besonders frequentierten Orten aufgestellt werden. Diese über 2 Meter hohen Informationsstelen sind ebenfalls mit WLAN ausgestattet und sollen Interessierte zu den nächsten Sehenswürdigkeiten weisen.

In Westend ist vom kostenlosen städtischen WLAN-Netz noch nicht allzu viel zu merken. Auch wenn das BVG Wifi in den U-Bahnhöfen und das freie WLAN im Olympiastadion absolut sinnvoll sind, ein flächendeckendes freies Netz sieht anders aus. Oftmals erfüllen Gebäude jedoch nicht die „baulichen und technischen Voraussetzungen“ um mit WLAN ausgestattet zu werden, was zu erheblichen Verzögerungen in der Umsetzung führt, wie das Bezirksamt mit Verweis auf die Musikschule in der Platanenallee mitteilte.

 

Eine Karte mit allen freien WLAN-Spots in Berlin finden sie unter folgendem Link:

https://www.berlin.de/wlan/5112643-4236202-karte-freie-wlan-hotspots-in-berlin-und-.html

Inhaltsverzeichnis
Nach oben